Magazin Verdauung

Bildquelle: © Jupiterimages/Stockbyte
Teaser-Bild

Verstopfung: Was ist das?

Onmeda.de Nur wenige Menschen sprechen offen über ihre Verdauung – erst recht nicht, wenn sie unter Verdauungsproblemen leiden. Dabei sind Verdauungsprobleme keine Seltenheit:

Funktionsstörungen der Bauchspeicheldrüse

aponet.de Was ist das? - DefinitionIst die Bauchspeicheldrüse in ihrer Funktion gestört, dann heißt das, dass zu wenig Verdauungsstoffe, so genannte Verdauungsenzyme gebildet werden.

Fenchel fördert die Verdauung

aponet.de Der Fenchel (Foeniculum vulgare) dürfte eine der Heilpflanzen sein, die fast jedem Menschen sehr früh in seinem Leben begegnen. Seine milde appetitanregende, verdauungsfördernde und entblähende Wirkung macht Fencheltee zu einem idealen Getränk für Säuglinge, die häufig unter Blähungen leiden.

Bildquelle: © Jupiterimages/iStockphoto
Teaser-Bild

Der Magen

Onmeda.de Der Magen ist ein muskulöses Hohlorgan des Verdauungstrakts. Er vermengt die aufgenommene Nahrung mit saurem Magensaft vermengt und zerkleinert sie. Der so entstandene Speisebrei gelangt zur weiteren Verdauung schubweise in den Dünndarm.

Bildquelle: © Jupiterimages/iStockphoto
Teaser-Bild

Verdauung

Onmeda.de Allein der bloße Anblick appetitlicher Gerichte oder der Duft von frischem Brot lassen uns buchstäblich das Wasser im Munde zusammenlaufen. Unser Magen-Darm-Trakt arbeitet sogar im Leerlauf. Und somit auch unsere Verdauung.

Jedes zweite Kind hat Probleme mit der Verdauung

aponet.de Übelkeit, Durchfall und Magenschmerzen sind die häufigsten Verdauungsprobleme, unter denen Kinder leiden. Laut einer aktuellen Umfrage ist fast jedes zweite Kind betroffen.

Bildquelle: © Jupiterimages/iStockphoto
Teaser-Bild

Morbus Crohn

Onmeda.de Morbus Crohn ist eine chronische Entzündung des Verdauungstrakts, wobei meistens der Übergangsbereich vom Dünndarm zum Dickdarm entzündet ist. Typischerweise verläuft die chronische Darmentzündung in Schüben. Die wichtigsten Symptome von Morbus Crohn sind Durchfälle und krampfartige Schmerzen, vor allem im rechten Unterbauch.

Reizdarm

Onmeda.de Der Begriff Reizdarm, fachlich "Reizdarmsyndrom (RDS)", steht für eine sehr häufige Erkrankung des Verdauungstrakts. Ein Reizdarm führt zu einer Reihe unterschiedlicher, immer wiederkehrender Beschwerden, die über lange Zeit in ähnlicher Form auftreten.

Viele Europäer trinken zu viel Alkohol

aponet.de Nirgendwo auf der Welt wird so viel Alkohol getrunken wie in Europa. Zu diesem alarmierenden Ergebnis kommen Experten, die sich mit Erkrankungen der Verdauungsorgane beschäftigen. Die Wenigsten wissen allerdings, dass mit dem Alkoholkonsum die Gefahr für Krebserkrankungen des Verdauungstrakts deutlich ansteigt.

Bildquelle: © Jupiterimages/iStockphoto
Teaser-Bild

Bluterbrechen (Hämatemesis)

Onmeda.de Bluterbrechen ist eine besondere Form des Erbrechens, bei der die Betroffenen Blut speien. Das Blut stammt dabei meist aus dem oberen Bereich des Verdauungstrakts, etwa aus dem Magen oder der Speiseröhre. Mediziner bezeichnen Bluterbrechen als "Hämatemesis".

Bildquelle: © Jupiterimages/iStockphoto
Teaser-Bild

Reizdarm

Onmeda.de Der Begriff "Reizdarm", fachlich "Reizdarmsyndrom (RDS)", steht für eine sehr häufige Funktionsstörung des Verdauungstrakts. Ein Reizdarm führt zu einer Reihe unterschiedlicher, immer wiederkehrender Beschwerden, die meist über lange Zeit in ähnlicher Form auftreten.

Morbus Crohn

aponet.de Was ist das? - DefinitionEs handelt sich bei der Krankheit um eine chronische Schleimhautentzündung unklarer Ursache, die im gesamten Verdauungstrakt auftreten kann.

Schnelle Verdauung hält den Darm gesund

aponet.de Wie lange eine Mahlzeit braucht, um den Darm zu passieren, ist ein Schlüsselfaktor für die Gesundheit des Darms. Dieser Überzeugung sind dänische Wissenschaftler, die untersucht haben, wie sich diese sogenannte Transitzeit von Lebensmitteln auf die Aktivität von Darmbakterien auswirkt.

Bildquelle: © Jupiterimages/iStockphoto
Teaser-Bild

Bauchkrämpfe

Onmeda.de Ob Kneifen, Ziehen oder Stechen – Bauchkrämpfe können sich auf verschiedene Weise äußern und sind den meisten Menschen schon einmal untergekommen. Die unangenehmen Krämpfe entstehen, wenn sich die Muskeln in den Verdauungsorganen und die Bauchmuskeln krampfhaft zusammenziehen.

Faszination Mensch

Onmeda.de Ob Atmung, Verdauung, Stoffwechsel oder Wasserhaushalt – all diese körperlichen Funktionen steuert das vegetative Nervensystem. Dies geschieht weitgehend ohne unseren Willen: Selbst bei Bewusstlosigkeit übt das vegetative Nervensystem noch seine Funktionen aus.

Trennkost

Onmeda.de Trennkost ist eine besondere Form der Diät. Sie geht auf eine Theorie des amerikanischen Arztes Howard Hay (1866-1940) zurück. Er ging davon aus, dass der menschliche Körper nicht dazu in der Lage sei, eiweißreiche (säurebildende) und kohlenhydratreiche (basenbildende) Lebensmittel gleichzeitig zu verdauen. Demnach fördere eine gleichzeitige Aufnahme Verdauungsstörungen und Übergewicht.