Magazin Kinderwunsch

Bildquelle: © Jupiterimages/iStockphoto
Teaser-Bild

Haare färben in der Schwangerschaft

Onmeda.de Viele Frauen färben sich regelmäßig die Haare – und möchten auch in der Schwangerschaft nicht darauf verzichten. Aber ist Haare färben in der Schwangerschaft bedenkenlos möglich?

Bildquelle: © Jupiterimages/Hemera
Teaser-Bild

1. Trimester / Trimenon

Onmeda.de Das 1. Schwangerschaftsdrittel (1. Trimester / Trimenon) umfasst die ersten zwölf Wochen der Schwangerschaft und somit die ersten drei Schwangerschaftsmonate. Die ersten zwei Schwangerschaftswochen dienen lediglich der genaueren Berechnung.

Bildquelle: © Jupiterimages/BananaStock
Teaser-Bild

1. SSW (Schwangerschafts­woche)

Onmeda.de Mit der 1. Schwangerschaftswoche (SSW) beginnen der 1. Schwangerschaftsmonat und das 1. Schwangerschaftsdrittel (auch Trimenon oder Trimester). Insgesamt umfasst eine Schwangerschaft 40 Wochen oder 10 Monate. Dabei startet die Berechnung etwa 2 Wochen vor der Befruchtung – nämlich mit dem 1. Tag der letzten Regelblutung.

Bildquelle: © Jupiterimages/iStockphoto
Teaser-Bild

Ausfluss in der Schwangerschaft

Onmeda.de Hormonelle Veränderungen führen häufig dazu, dass der Ausfluss in der Schwangerschaft zunimmt. Jede zweite Frau hat daher in der Schwangerschaft stärkeren Ausfluss als gewöhnlich.

Bildquelle: © Jupiterimages/PhotoDisc
Teaser-Bild

Gestose ("Schwangerschafts­vergiftung")

Onmeda.de Der Begriff Gestose ("Schwangerschaftsvergiftung") umfasst alle Erkrankungen während einer Schwangerschaft, die mit einem erhöhten Blutdruck einhergehen (hypertensive Schwangerschaftserkrankungen). Eine Gestose tritt frühestens in der 20. Schwangerschaftswoche auf. Meist sind Frauen im letzten Drittel der Schwangerschaft betroffen.

Bildquelle: © Jupiterimages/iStockphoto
Teaser-Bild

3. Trimester / Trimenon

Onmeda.de Das 3. Schwangerschaftsdrittel (3. Trimester / Trimenon) umfasst die letzten zwölf Wochen der Schwangerschaft und somit die Schwangerschaftsmonate acht bis zehn.

Bildquelle: © Jupiterimages/iStockphoto
Teaser-Bild

2. Trimester / Trimenon

Onmeda.de Das 2. Schwangerschaftsdrittel (2. Trimester / Trimenon) umfasst die mittleren 14 Wochen der Schwangerschaft und somit die Schwangerschaftsmonate vier bis sieben.

Bildquelle: © Jupiterimages/iStockphoto
Teaser-Bild

Sodbrennen in der Schwangerschaft

Onmeda.de Sodbrennen zählt zu den häufigsten Schwangerschaftsbeschwerden. Bis zu 80 Prozent der Schwangeren haben im Lauf der Schwangerschaft mit Sodbrennen zu kämpfen, besonders im letzten Schwangerschaftsdrittel (3. Trimester).

Schwangerschaftsübelkeit: Kate wieder betroffen

aponet.de Mit Freude hat das britische Königshaus bekanntgegeben, dass die Herzogin und der Herzog von Cambridge, also Kate und William, ihr drittes Kind erwarten. Wenig überraschend kam der Nachsatz, dass die Herzogin unter einer schweren Form der Schwangerschaftsübelkeit leidet.

Bildquelle: © Jupiterimages/Stockbyte
Teaser-Bild

Abtreibung, Schwangerschaftsabbruch

Onmeda.de Der Begriff Abtreibung ist die umgangssprachliche Bezeichnung für einen Schwangerschaftsabbruch, das heißt, die Schwangerschaft wird absichtlich vorzeitig beendet. Eine Abtreibung ist eine Notfallmaßnahme und keinesfalls als eine Verhütungsmethode anzusehen!

Bildquelle: © Jupiterimages/Stockbyte
Teaser-Bild

6. SSW (Schwangerschafts­woche)

Onmeda.de In der 6. Schwangerschaftswoche (SSW) ist der Embryo etwa vier Millimeter lang. Spätestens in dieser Woche beginnt das Herz zu schlagen. Schwangerschaftsbeschwerden wie Müdigkeit und Morgenübelkeit können in dieser Zeit zum ersten Mal auftreten oder noch zunehmen.

Gewichtszunahme in der Schwangerschaft

Onmeda.de Die Gewichtszunahme in der Schwangerschaft beginnt etwa mit dem vierten Monat, also um die 13. Schwangerschaftswoche. Zu Beginn der Schwangerschaft ist es aufgrund der Hormonumstellung und der häufig auftretenden Schwangerschaftsübelkeit möglich, dass die Schwangere zunächst sogar abnimmt. Andere Frauen bemerken schon vor dem vierten Monat ein Bäuchlein, das jedoch meist hormonell bedingt ist.

Immunsystem ändert sich in der Schwangerschaft

aponet.de Während der Schwangerschaft scheint es zu präzise geplanten Veränderungen des Immunsystems zu kommen. Forscher aus den USA und Belgien haben diese Veränderungen erstmals charakterisiert und bezeichnen sie als eine Art immunologischer Uhr der Schwangerschaft.

Medikamente in der Schwangerschaft

Onmeda.de Keine Medikamente in der Schwangerschaft! Oder doch? Die meisten Wirkstoffe gelangen über die Nabelschnur auch in den Organismus des ungeborenen Babys. Viele Schwangere sind daher unsicher, was in der Schwangerschaft möglich ist und wovon sie lieber die Finger lassen sollten.